infoot18

Marktöffnung für Clubs in Europa, China und den USA

Eine erfolgreiche Marktöffnung ist nur dann möglich, wenn Kontakte von hoher Qualität bestehen. Diese pflegen wir seit über 20 Jahren auf höchster wirtschaftlicher und politischer Basis. So bestehen z.B. beste Verbindungen auf Regierungsebene in Deutschland, China und den USA. Zudem sind wir auch in den nationalen und internationalen Medien bestens vernetzt. Diese sind heutzutage wichtiger denn je, um die Erfolge der Öffentlichkeit zielgerecht zu kommunizieren.

soccer-1457988_1920

Nachwuchsförderung

Damit wir und unsere Kunden auch in der Zukunft gut aufgestellt sind, müssen wir uns bereits heute dafür engagieren. Daher bilden wir seit vielen Jahren weltweit Nachwuchsfußballer aus. Ein zentraler Punkt unserer Erfolgsstrategie sind  dabei zahlreiche internationale Fußballcamps, die wir mit unserem Partnerunternehmen bislang durchgeführt haben. Unsere Trainer verfügen seit langen Jahren über praktische und theoretische Erfahrung und werden kontinuierlich weiter ausgebildet, um auch zukünftig Erfolge zu sichern. Auch in der Nachwuchsförderung haben wir den Fokus auf die Märkte in Europa, China und den USA gerichtet.

service03

Investorensuche

Investoren sind im heutigen Fußball nicht mehr wegzudenken. Ohne Investoren würde es keinen Fußball geben. Daher haben wir als ein Unternehmen, das schon frühzeitig Trends erkennt, bereits vor rund 20 Jahren auf dieses Thema fokussiert.

Vor allem europäische Clubs sind für amerikanische und asiatische Investoren hochinteressant. Bei den meisten europäischen Clubs kann der Investor auch die Mehrheit kaufen. In Deutschland ist dies aufgrund der aktuellen 50+1 Regel nicht möglich. Dennoch sind deutsche Clubs auch für eine Minderheitsbeteiligung interessant.

Der Wert eines Clubs wird stark beeinflusst von den Einnahmen der TV-Rechte. So liegen die britischen Clubs der Premier League einsam an der Spitze, wodurch ein Investoreneinstieg sehr teuer ist.

Nach den britischen Clubs folgen die deutschen und spanischen Clubs, welche für einen Investoreneinstieg etwas günstiger sind. In allen drei Ländern sind auch die Clubs der 2. Liga interessant.

Sucht ein Investor Clubs in einem mittleren Preissegment, so sind vor allem Clubs aus Portugal, Belgien, Niederlande, Schweiz oder Österreich von Interesse. Bei solchen Clubs können gute Nachwuchstalente Spielpraxis sammeln, um dann in die großen europäischen Ligen transferiert zu werden. Dadurch werden in aller Regel sehr gute Transfereinnahmen für die Clubs erzielt.

Mehr zu dem Investorenthema können Sie in unserem Buch „Assetklasse Fußball, Chancen und Risiken für Fußballinvestoren“ lesen:

People hangout together at coffee shop

Projektbegleitung in den Zielmärkten

Aufgrund unserer zahlreichen Kontakte können wir diverse Projekte auf Anfrage national und international begleiten. Aktuell sind wir z.B. der Initiator eines besonders spannenden Projekts:  100 Fußballschulen für China.

Für dieses Projekt konnten wir namhafte Partner aus Deutschland gewinnen und exportieren deutsches Weltmeister Know-how nach China. Die erste Pilot-Fußballakademie entsteht 2018/2019 in China. Unser Ziel ist es den nächsten chinesischen Superstar im Fußball zu entdecken und dann in China zu vermarkten.